Reparatur von Filz und Strohhüten. Restauration von historischen Kopfbedeckungen und besonderen Lieblingshüten. Vereinbaren Sie einen Termin und besuchen uns in unserer Werkstatt in Berlin Prenzlauer Berg.

Das Worldtrashcenter ist ein kleiner Baucontainer am Holzmarkt Berlin. Hier werden Workshops gegeben, Kunstaktionen geplant und Netzwerke gestrickt. Das WTC ist Galerie, Atelier, Reallabor und Begegnungsstätte für Weltverschönerer. In der kleinen Galerie kann man allerhand Kuriositäten finden, 100% Trash, in liebevoller Handarbeit produziert.

Zudem sind wir ein Künstler Kollektiv. PLANET TRASH ist angetreten, die Konsumenten und Verschwender dieses Planeten zum nachdenken und mitmachen anzuregen. Wir sind ein bunter Haufen aktivistischer Utopisten, KünstlerInnen, MusikerInnen, FilmerInnen, PerformerInnen, Neugierige, SchneiderInnen, Kulturschaffende, Erfinder, aber auch solche, die Weiterbildungen für Lehrer und Studierende geben, selbst Unterrichtsmaterialien zu Umweltrelevanten Themen erstellen und sich inhaltlich und politisch mit der zunehmenden Weltverschmutzung auseinandersetzen. Müll ist Ansichtssache – daher nehmen wir uns jenen vergessenen, missachteten, nicht wergeschätzten Materialien und Dingen an, transformieren, reparieren sie und geben ihnen einen neuen Wert und Lebenssinn. Der Zivilisationsmüll ist unser Materiallager, kreativ aufbereitet, ist er unsere Sprache. Wir gehen shoppen auf der Straße, in Kellern, in Produktionsstätten, die Müll am Fließband produzieren oder jagen an den Rändern des menschlichen Bewusstseins.

Diese Werkstatt wurde 2014 von den Hörer*innen von radioberlin zur Veröffentlichung im 1. Berliner Reparaturatlas empfohlen. Repariert werden: BHs, näht Lieblingswäsche (BHs, Slips, Bodys)

Stefan Tidow, Staatssekretär für Umwelt und Klimaschutz, hat am 9. September 2020 mit dem B-Wa(h)renhaus den ersten Re-Use Store für Gebrauchtwaren in einem Berliner Kaufhaus eröffnet. Ein halbes Jahr lang werden gut erhaltene Gebrauchtwaren im 3. Stock bei Karstadt am Herrmannplatz angeboten.

Hintergrund ist: Im März hat der Senat das Abfallwirtschaftskonzept 2020 beschlossen. Ziel ist es, „durch die Wiederverwendung und das Recycling ökologische Stoffkreisläufe aufzubauen“. In Berlin soll es zukünftig dauerhaft drei bis vier „Warenhäuser der Zukunft“ geben, in denen schöne Gebrauchtwaren attraktiv angeboten werden. Gebraucht shoppen soll ab sofort zum Berliner Lifestyle gehören.

Dialog starten